Ein neuer Beitrag zu unserem Schwerpunkt “Arbeit” ist online

Sylke Rene Meyer von der Internationalen Filmschule Köln über das Werbefernsehen

Am 22.11.1891 brachte Sigmund Freuds Schwester Anna in Wien einen gesunden Jungen zur Welt und nannte ihn Edward. Sein Vater war Ely Bernays – der Bruder von Sigmund Freuds Frau Martha – der kleine Edward Bernays war also Sigmund Freuds Doppelneffe. Schon ein Jahr später zogen die Bernays nach New York, wo Edward zur Schule und später in Cornell zur Universität ging.

Anfang der 20er Jahre sorgte er für die Übersetzung der Werke seines Onkels ins Englische und machte damit Freud in den USA bekannt. Mit Hilfe der Kenntnis von der Macht des Unbewussten, seinen Steuerungsmechanismen und seinen Erfahrungen mit der Irrationalität von Massen (neben Freud nannte Bernays stets Gustav LeBon als Quelle seiner Ideen) entwickelte Edward Bernays sein System von Public Relations. Edward Bernays wurde zunächst Journalist und gilt heute als Werbepionier, thefather of spin und Propaganda – so der Titel des Buches, das Edwards Bernays 1928 veröffentlichte. […] Weiterlesen

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>