Neuer Beitrag im aktuellen Schwerpunkt von Heike Klippel

Heike Klippel, Professorin für Filmwissenschaft an der HBK Braunschweig, schreibt im zweiten Beitrag des aktuellen Schwerpunktthemas “Tod im Kino” über den Stummfilm Zweimal gelebt von Max Mack. Der Film variiert das Genre der Doppelgängerfilme: ein Arzt entführt eine Patientin mit Gedächtnisverlust, die so zu ihrer eigenen Doppelgängerin wird und zweites Leben führt, bis sie zufällig ihren Ehemann und das Kind aus ihrem ersten Leben wieder trifft

Dieser exklusiv für Daumenkino verfasste Beitrag findet sich hier.

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>