Nefesim kesilene kadar

Der deutsch-türkische Film Nefesim kesilene kadar ist der erste abendfüllende Spielfilm von der türkischen Regisseurin Emine Emel Balci. Der Film erzählt vom Leben der jungen Halbwaisen Serap, die in einer Textilfabrik in Istanbul arbeitet. Ihr Vater, der als Fernfahrer arbeitet und daher oft unterwegs ist, verspricht seiner Tochter, in eine Wohnung zu ziehen. Bis es soweit ist, soll Serap bei ihrer älteren Schwester und deren Mann wohnen. Um endlich den großen Wunsch zu erfüllen, eine eigene Wohnung zu mieten, spart Serap ihren Lohn für den Vater. Zunächst glaubt Serap ihrem Vater und sorgt sich um ihn, aber später wird ihr klar, dass er nicht ganz ehrlich zu seiner Tochter ist.

Die Kamera ist während des gesamten Films sehr nah an der Protagonistin und der Zuschauer begleitet sie so durch den Alltag. Viele Nah-Einstellungen lassen die Gefühle von Serap gut sichtbar werden. Auffällig ist, dass der Film in vielen Szenen mit einer sehr geringen Tiefenschärfe arbeitetet. Dadurch sind Straßenzüge häufig nur schemenhaft erkennbar und Schärfeverlagerungen bekommen einen sehr extremen Effekt. Nefesim kesilene kadar ist ein inhaltlich, sowie visuell interessanter Film, dem es gut gelingt, dem Zuschauer die Figuren nahezubringen.

 

Nefesim kesilene kadar, Deutschland/Türkei 2015, 94’
R: Emine Emel Balci
Sektion: Forum, läuft noch am 12.2. (CineStar 8)

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>