Mysterious Object at Noon + Videoessays

Apichatpong Weerasethakul wurde international bekannt, als er 2010 für seinen Film Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben die Goldene Palme in Cannes erhielt. Sein Debüt Mysterious Object at Noon (2000) liegt nun in einer digital restaurierten Fassung vorWeerasethakul unternimmt in dem Film eine Reise durch Thailand und lässt die Menschen, die ihm dabei begegnen eine Geschichte erzählen, wobei jeder das zuvor von anderen Erzählte selbst weiterspinnt. Teile der Geschichte werden dann vom Regisseur inszeniert und ergeben so noch einmal eine ganz eigene Geschichte, in der gelähmte Jungen, Außerirdische und Hauslehrerinnen eine Rolle spielen. 

Anlässlich der Restaurierung haben Studierende der HBK unter Anleitung von Michael Baute kurze Videoessays erstellt, die sich mit verschiedenen Aspekten dieses ungewöhnlichen Films beschäftigen. Diese Kurzfilme sind Filmanalysen, die nicht mit dem geschriebenen Wort, sondern dem gefilmten Bild angefertigt werden, Analysen, die aus dem Film selbst heraus entstehen. Wir zeigen einige der Ergebnisse im Anschluss an den Film. Michael Baute sowie die Studierenden der HBK werden anwesend sein.

OmU, Thailand 2000, 83 Minuten

Restored in 2013 by the Austrian Film Museum and the World Cinema Project.

Das Daumenkino Spezial zeigt den Film sowie die entstandenen Videoessays im Universum-Filmtheater am 10.2. um 18:45 Uhr.

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>