Man ist ja umgeben von beschissenen Weltkriegsfilmen

Gute Film-Interviews sind so selten. Aber das hier mit Christian Perzold zu seinem Film Phoenix, der nächste Woche (sogar in Braunschweig) startet, ist schon toll. Die Antworten (“Kino war immer Gegenwart, und das, was in die Gegenwart hineinragt an Sentimentalitäten, Wünschen, Begehren, das sind Dinge, die wir in der Gegenwart spüren müssen. Wenn wir aber einen Rücksprung machen – früher waren die Sommer immer warm, wir hatten viele Pferde –, dann bist du nicht aus Ostpreußen vertrieben, sondern aus der Flora-Soft-Reklame.”) als auch die Fragen (“Wenn man deinen Hauptdarsteller Ronald Zehrfeld in Phoenix sieht, dann sieht man auch Rock Hudson. Beide haben diesen massigen Oberkörper. Aber warum gibst du Zehrfeld so wenig Raum?).

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>