L’enlèvement de Michel Houellebecq (Berlinale)

Sektion: Forum / Regie: Guillaume Nicloux / F 2014 / 92′

Michel Houellebecq raucht, nörgelt und trinkt. Und raucht. Dann wird er entführt. Und freundet sich mit seinen Emtführern an. Schlimm wird es erst, als sie endlich maskiert sind, denn dann feiern sie seinen Geburtstag. Anfreunden tun sie sich, weil mit Houellebecq endlich jemand da ist, der ihnen zuhört, sich mit ihnen ihre Videos vom Boxkampf anschaut, sich das restaurierte Auto erklären lässt oder ihnen ein Gedicht schreibt. Wenn der Film sich selbst auch etwas mehr zugehört hätte, hätte aus dem Potential mehr als nur eine recht unterhaltsame Cameo-Komödie werden können.

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>