Daumenkino ist auch dieses Jahr wieder dabei…

…wenn Braunschweig zum 28. Mal zum Filmfest einlädt!

eyes 2
Ihr wollt wissen was Top oder Flop ist? Schaut vorbei!

In dieser Sektion findet ihr ab Festivalbeginn kurze Infos über die Filme und unsere Eindrücke vom Festvial.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und natürlich beim Anschauen der Filme.

Unsere Filmfest-Beiträge:

Violent von Andrew Huculiak

Einer nach dem anderen von Hans Petter Moland

Leviathan von Andrey Zvyagintsev

Barbarians von Ivan Ikic

Afterlife von Virág Zomborácz

Andarevia von Claudio Di Biagio

Zerrumpelt Herz von Timm Kröger

Limbo von Anna Sofie Hartmann

Brazilian Western von René Sampaio

Ich Seh Ich Seh von Veronika Franz & Severin Fiala

Frank von Lenny Abrahamson

Obsessive Rhythms von Fanny Ardant

Pussy RiotA Punk Prayer von Mike Lerner & Maxim Pozdorovkin

 

Spielfilme, Dokumentationen und auch Kurzfilme: Auch dieses Jahr erwartet die Besucher wieder ein buntes Programm. Das Filmfest zeigt nicht nur die neuesten internationalen Arthouse-Filme, auch lokale Filmemacher aus Braunschweig, bekommen mit dem Filmfest eine Plattform für ihre Arbeiten. Auch Studenten der HBK Braunschweig, werden ihre filmischen Künste präsentieren. Anlässlich des 25 Jährigen Jubiläums des Mauerfalls, zeigt Braunschweig dieses Jahr auch ältere Filme. In der Kategorie „Behind the Wall“, wird es um Grenzen gehen, die heute noch physisch wie psychisch Menschen trennen, einsperren oder aussperren. Horrorfilmfreunde dagegen, könnten in der Sektion „German Angst“ auf ihre Kosten kommen. In Kooperation mit dem Kunstmuseum Wolfsburg gibt es einen alternativen Programmbereich mit dem Titel „RealSurreal“, welcher sich mit dem Surrealismus der 1920er und 30er Jahre beschäftigt. Freunde der Filmmusik werden sich vielleicht über „Alice im Wunderland – Disney in Concert“ freuen. Aber auch Musik selbst, bildet dieses Jahr ein Motto des Festivals unter „Musik & Film“ und „Sound on Screen Festival Edition“. Als besonderer Gast beehrt uns dieses Jahr Schauspieler Mads Mikkelsen, der den mit 10.000 Euro dotierten European Actors Award verliehen bekommen wird. Filme in denen er mitgewirkt hat, stellen daher ebenfalls einen Programmpunkt dar. Weitere Preise, die im Verlauf der Woche vergeben werden sind der Kurzfilm-Musikpreis „Der Leo“, der deutsch-französische Jugendpreis „Kinema“ und der Publikumspreis für die Wettbewerb-Filme.
Das ganze Festivalprogramm findet ihr hier

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>