Blickwinkel: Nymphomaniac Vol. 1 in einem Satz

Da wir uns Lars von Triers ersten Nymphomaniac Streich alle nicht entgehen lassen wollten, gibt es zur Berlinale einen besonderen Blickwinkel. Nur ein Satz pro Autor, frei nach dem Motto “kurz und schmerzlos”!
(Eine ausführlichere Kritik zum Film folgt demnächst.)

06

Uma Thurman stiehlt mit ihrer Rolle die Show, Rammstein bringen das anstrengende Dauerhusten im Friedrichstadt-Palast zum Schweigen und ich muss zugeben, dass mich auch der Rest dieser allegorischen Spielerei ziemlich begeistern konnte.
(Jennifer Ament)

Lars von Triers assoziationslastiger Anti-Porno ist hochkonzentriertes, formell wie schauspielerisch bemerkenswertes Abwärtsspiralenkino mit einem sehr gut funktionierenden dualen Erzählsystem, innerhalb dessen episodisch angelegtem Verlauf der erfreulicherweise mitnichten inflationär zelebrierte Sex sich vom anfänglichen juvenilen Machtspiel allmählich zu einem Trias aus Schmerz, Leid und Gewalt entwickelt, was seit jeher bekannte Leitmotive des Regisseurs sind, die er mit erstaunlich wenig Motivation zur bloßen Schockwirkung und über manche Strecken gar zynisch-humorvoll zu inszenieren weiß, ohne jedoch dabei ins Lächerliche oder Komödiantische abzudriften.
(Philipp Fust)

Gemischte Gefühle, denn wir kamen schnell ins Gespräch, sie sagte sie sei Produzentin, war circa 60, hatte graue Haare und Falten, fing ungefähr bei Minute 20 an mich durch ihre Strumpfhose hindurch mit ihrem Fuß an meinem Bein zu massieren und ich stellte ihr mein Bein etwas offensichtlicher zur Verfügung, verließ 10 Minuten früher meinen Platz und stolperte auf dem falschen Weg raus in den Security und musste warten bis der zitternde Lars die Bühne und auch ich den Saal verlassen konnte.
(Arne Fischer)

“Sex ist eine Schlacht, Liebe ist Krieg” (Rammstein aus Wollt ihr das Bett in Flammen sehen?)
(Miriam Eck)

Zu Beginn zu sehr gewollt, zu aufgesetzt dieses “ich zeige alles und davon viel”; später dann überzeugend durch ein geschickt gespanntes Netz an Analogien, die allesamt wahnsinnig gut funktionieren; eine starke Uma Thurman und eine maßgeschneiderte Rolle für Shia LaBeouf; Nymph()maniac wirkt nach; ich bin gespannt auf Volume II.
(Kristina Scholz)

2 Responses to “Blickwinkel: Nymphomaniac Vol. 1 in einem Satz”

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>