Ankündigung: Die HBK Braunschweig schreibt!

DKPro_fertig

„Filmkritik ist eine Form der Auseinandersetzung“. Unter diesem Leitsatz ist vor einigen Jahren das Daumenkino entstanden. Wir folgten dabei keineswegs der Idee, einen exklusiven Filmkritiker-Club zu gründen, dessen Mitglieder hinter verschlossenen Türen den heiligen Gral der Filmrezeption zu behüten versuchen. Uns ging und geht es noch heute darum, möglichst viele Menschen aktiv mit einzubeziehen, ihnen eine Plattform zu bieten, auf der sie sich ausdrücken und mitteilen können. Denn Filmkritik bedeutet für uns Diskurs und nicht Bewertung. Und ein Diskurs ist vor allem dann fruchtbar, wenn er offen steht und ihn möglichst viele mitgestalten.

Aus diesen Gedanken heraus entstand vor einiger Zeit der „Schwerpunkt“. Unter dieser Sektion steuern Autoren verschiedenster Professionen einen Beitrag zu einem gewissen Thema bei, zuletzt zu der „Arbeit“. Mittlerweile ist ein kleines, jedoch beachtliches Archiv entstanden. Dieses wächst stetig und ist für jeden interessierten Leser dauerhaft einzusehen. Das gilt selbstverständlich auch für die Interviews auf unserer Seite, die wir vorrangig im Rahmen unserer Kinoreihe Cinemathek mit geladenen Regisseuren geführt haben. Ich möchte behaupten es sind unter anderem Erfahrungen in dieser Form der Blogarbeit, die uns und unsere Herangehensweise an das facettenreiche Medium Film über die Jahre hinweg prägten.

Und genau sie sind es, diese Erfahrungen, die wir nun versuchen wollen zu vermitteln. Die Projektveranstaltung „Projekt Daumenkino“ wird dieses Semester zum ersten Mal an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig für Studierende der Medienwissenschaften angeboten und ermöglicht die aktive Mitarbeit an einem Filmblog. Tätig sein werden die TeilnehmerInnen insbesondere in den Bereichen Filmkritik und Schwerpunkt. Und los geht es schon sehr bald: Anfang nächsten Monats erscheinen die ersten Filmbesprechungen. Darüber hinaus stehen die Ankündigungs- bzw. Einleitungstexte für gleich zwei neue Schwerpunkte vor ihrer unmittelbaren Veröffentlichung. Die entsprechenden Beiträge, darunter ein von den ProjektteilnehmerInnen geführtes Interview, können voraussichtlich ab September auf dem Blog gelesen werden. Man darf gespannt sein auf diese bunte Collage an Texten, die hieraus entstehen wird.

Projekt Daumenkino SS 2014, das sind:

Bornhöft, Claudia (M.A. MeWi)
Culik, Laura Sophie (M.A. MeWi)
Degener, Christina (M.A. MeWi)
Eck, Miriam (M.A. MeWi)
Fischer, Arne (M.A. MeWi)
Freystein, Maria (M.A. MeWi)
Grayek, Jennifer (M.A. MeWi)
Hattenhorst, Gesa (M.A. MeWi)
Köhler, Aline (M.A. MeWi)
Rademacher, Michael Thomas (B.A. MeWi)
Radke, Carina (M.A. MeWi)
Schrader, Arne (M.A. MeWi)
Wilke, Natalie (M.A. MeWi)
Wrobel, Jens (B.A. MeWi)
Wulfers, Kira (M.A. MeWi)

Projektleitung: Philipp Fust (Lehrbeauftrager im Studiengang Medienwissenschaft)

Es wird also viel zu lesen und entdecken geben in den kommenden Wochen. Und soviel vorweg: Überraschungen sind dabei nicht ausgeschlossen!

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>