Aggregat

Was passiert derzeit in Deutschland? Dieser Frage widmet sich Marie Wilkes Film Aggregat. Er begleitet in realen Szenen Politiker, Medienschaffende und Bürger in Deutschland. Zentraler Schnittpunkt ist die Flüchtlingsdebatte. Ein Bürgergespräch der SPD bei dem überwiegend erboste Besucher zu Wort kommen. Eine Besuchergruppe im Reichstag.


Eine Redaktionskonferrenz der Bild. Eine Presekonferrenz der AFD. Ein vorbereitendes Gespräch in der TAZ. Ein Seminar der jungen SPD über den Umgang mit Wutbürgern. Und ein Besuch auf einer Pegida-Demo. Dies sind nur einige der gezeigten Szenen, die jeweils von einem Schwarzbild unterbrochen gezeigt werden. Hierbei werden die Szenen nicht, wie in Dokumentationen üblich, von einem Voice-Over oder weiteren Informationen begleitet. Aggrat verzichtet auf eine Einordnung der Geschehnisse und fordert den Zuschauer auf, die Geschehnisse selbst zu bewerten und zu reflektieren.

Ob TAZ, Bild oder SWR – alle gezeigten Medien sind bemüht, Informationen über rechte Demonstrationen, Wutbürger oder die AFD für die Zuschauer unterscheidlich einzuordnen. Dies fehlt in Aggregat bewusst. Marie Wilke verzichtet auf Erklärungsmuster und zeigt die Szenen so wie sie sind. Für manchen Zuschauer mag es anstrengend sein, nicht in seiner Weltsicht bestätigt zu werden. Aggregat bietet die Möglichkeit auf eine unbeeinflüsste Bewertung des Gesehenen sowie das Hinterfragen des eigenen Medienkonsums. Ein Film, der zu Meinungsbildung innerhalb der aktuellen politischen Lage auffordert.

Deutschland 2018
Sprache: Deutsch
Genre: Dokumentation
Regie: Marie Wilke
Kamera: Alexander Gheorghiu
Buch: Marie Wilke
Schnitt: Jan Soldat, Marie Wilke
Produktion: Andreas Banz, Dirk Engelhardt, Matthias Miegel, Robert Thalheim
Produktionsfirma: Kundschafter Filmproduktion GmbH
Sound: Uwe Bossenz
Verleih: Kundschafter Filmproduktion/Zorro Filmverleih
Länge: 92 Min.
Format: DCP
Farbe: Farbe

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>