Cinemathek – 15. Staffel

Die Cinemathek geht in die 15. Runde: Im Mai und Juni präsentieren wir gemeinsam mit dem Universum Filmtheater erneut drei Filme, die es vielerorts nicht in die deutschen Kinos geschafft haben. Unser Programm erstreckt sich diesmal vom queeren Independentkino, über eine postkoloniale, dokumentarische Filmform, bis hin zum europäischen Autorenfilm mit Genre-Anleihen.

Den Auftakt bildet Beach Rats von Eliza Hittman am 09.05. Das coming of age-Drama begleitet Frankie bei der Erforschung seiner sexuellen Identität innerhalb hypermaskuliner, kriminalisierter und rigider Milieus Brooklyns.

In unserem zweiten Screening am Dienstag, den 29.05 zeigen wir den Dokumentarfilm Spell Reel. Die Regisseurin Filipa César wird uns hierfür Braunschweig besuchen und nach der Vorstellung für ein Publikumsgespräch zur Verfügung stehen. Entstanden aus einem mehrjährigen Rechercheprojekts, digitalisiert sie Filmaufnahmen von den Befreiungskämpfe in Guinea-Bissau und führt diese im Anschluss in einem Wanderkino vor Ort vor. Eine Verschränkung von archivarischer Arbeit und politischem Akt.

Zum Staffelabschluss am 20.06. widmen wir uns einem vertrauten Gesicht der Cinemathek. Nach Oslo, 31. August und Louder Than Bombs zeigen wir bereits zum dritten Mal einen Film von Joachim Trier, diesmal: Thelma. Die gleichnamige Protagonistin zieht für ihr Studium nach Oslo. In den Orten des studentischen Alltags – Hörsaal, Bibliothek, Caféteria – kommt das Unheimliche und das Übernatürliche in ihr zum Vorschein.

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>