A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT am 20.5.2015

Screening im Universum-Filmtheater am 20.5.2015 um 19 Uhr

Lange musste Arash (gespielt von Arash Marandi) als Gärtner für finanziell privilegierte schuften, um sich seinen Traum von einem 57er Ford Thunderbird zu erfüllen, der neben einer Katze das einzige ist, was er besitzt. Wenn er nach Hause kommt, liegt sein Vater, ein heroinabhängiger Junkie, auf dem Boden des Wohnzimmers und kämpft mit seinen Entzugserscheinungen. Er ist das Sinnbild einer verkommenen Gesellschaft, die in einer Stadt voller trostloser Einöde und Hoffnungslosigkeit gefangen zu sein scheint. Eine junge Vampirin (Sheila Vand), die in einen Tschador gehüllt, die Stadt von allem männlichen Übel befreit, ist ebenfalls ein Teil dieser Tristesse. Sie verfolgt ihre Opfer wie ein Schatten durch die menschenleeren Straßen und erzeugt ein beklemmendes Gefühl, wenn sie in stummer Beobachtung auf ihren Moment wartet, kaltblütig zuzuschlagen.

AGirlWalksHomeAloneAtNight2

In dem Debütfilm A girl walks home alone at night der Regisseurin und Drehbuchautorin Ana Lily Amirpour dreht sich die Narration um das Zusammentreffen dieser beiden Charaktere, welches einen Ausweg aus den Zwängen der Stadt zu bieten scheint. Durch die visuelle Darstellung und die unterschiedlichen Lesarten, die der Film beflügelt, rückt die Handlung jedoch in den Hintergrund. Monoton arbeitende Erdölpumpen, sowie beeindruckende Industrieanlagen bilden die Kulisse und sind zugleich Zeugen der vergangenen Blütezeit der Stadt sowie der gegenwärtig vorherrschenden Trostlosigkeit. Verstärkt werden diese Motive durch eine eindringliche Schwarz-weiß Ästhetik, die durch einen stilistischen Umgang mit Licht und Schatten die Atmosphäre auf die Protagonisten überträgt und den klassischen Gegensatz von Gut und Böse ineinander verschwimmen lässt. Trotz eines kalifornischen Drehorts wird durch ein durchgängig iranischen Cast und Dialogen in der Amtssprache Farsi die Illusion einer nahöstlichen Kultur geschaffen, in der eine weibliche Gestalt ihr Unwesen treibt, um die Stadt vom Bösen in männlicher Gestalt zu bereinigen. Anhand der Kombination dieser Elemente gelingt es dem Film auf eine unterschwellige Art und Weise eine gesellschaftskritische Interpretation anzustoßen, ohne dem Zuschauer dabei eine Sichtweise aufzudrängen.

AGirlWalksHomeAloneAtNight1

Wenn der junge Arash zu Beginn des Films in Blue-Jeans und weißem Shirt an einem Bretterverschlag lehnt und dabei an James Dean erinnert oder die junge Vampirin auf einem Skateboard die nächtliche Straße herunterfährt, werden die unterschiedlichen Einflüsse der Regisseurin deutlich, die häufig popkultureller und filmgeschichtlicher Natur sind und in außergewöhnlicher Weise vereint werden. So tanzt die schöne Schattengestalt, die zugleich eine Ähnlichkeit mit der Regisseurin besitzt, vor einer Wand in ihrem Zimmer, die mit Michael Jackson und Madonna Postern plakatiert ist, einsam zur Musik von ihrem Plattenspieler und repräsentiert dabei ihre geheimnisvolle Ambivalenz durch die Offenbarung ihrer menschlichen Seite. Untermalt ist der Film mit einem Soundtrack, der inhomogener nicht sein könnte. Gleichermaßen greift er die iranische Kultur auf und schafft Verbindungen zu einem Sergio Leone Italowestern der 60er Jahre, wodurch das ästhetische Gesamtwerk des Films vervollständigt, sowie seine unkonventionelle atmosphärische Wirkung komplettiert wird.

A Girl Walks Home Alone At Night, USA 2014, 101′
Regie & Buch: Ana Lily Amirpour
Kamera: Lyle Vincent
Darsteller: Sheila Vand, Arash Marandi, Marshall Manesh
Verleih & Bildrechte: Capelight/Koch Media/Central

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>