Sarah Schild | sarahschild

Medienwissenschaften & Kunstwissenschaft /// Lieblingsfilme: "A Clockwork Orange" (Stanley Kubrick, 1971) // "Der Himmel über Berlin" (Wim Wenders, 1987) // "Das Cabinet des Dr. Caligari" (Robert Wiene, 1920) // "Eternal Sunshine of the Spotless Mind" (Michel Gondry, 2004) // "De grønne slagtere (Dänische Delikatessen)" (Anders Thomas Jensen, 2003)

Posts by sarahschild:

Loving Vincent

Von der Presse bereits begeistert gefeiert, ist Loving Vincent längst kein Geheimtipp mehr. Aber was ist von diesem handgemalten Film über die Todesumstände Vincent van Goghs zu erwarten? Weiterlesen

120 BPM

J’ai envie que tu vives – ich will, dass du lebst. Ein Satz, der nicht nur in 120 BPM eine wesentliche Bedeutung erfährt – er könnte sinnbildlich für sämtliche LGTBQ-Filme stehen, in denen der Tod stets verhindert, dass es zu einem glücklichen Ende für die Protagonisten kommen könnte. So auch in diesem Falle, und doch auch ganz anders, denn in vielerlei Sinne ist der Tod in diesem Film nicht das Ende. Weiterlesen

Gauguin

Paul Gauguin – ein französischer Künstler des Postimpressionismus, der wohl allen kulturell Interessierten ein Begriff ist. Noch heute sind seine Werke in den Museen der Welt zu finden, seinen Weg in die Kunstgeschichte hat er somit gefunden. Doch Edouard Delucs aktuelles Biopic über Gauguins Schaffenszeit auf Tahiti, die seine kreativste Periode gewesen sein soll, wird diesem Ruhm leider nicht gerecht. Weiterlesen