Florian Krautkrämer | rottenrita

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HBK Braunschweig im Studiengang Medienwissenschaft

Posts by rottenrita:

Die Netflixklage

Netflix und Co haben Anfang des Jahres Klage gegen die Filmförderungsanstalt eingereicht. Zu den Hintergründen und wie die Streamingdienste die Filmausgaben in Deutschland verändern: Weiterlesen

Filmreihe Asien

Zur Einstimmung auf das Theaterformen-Programm zeigt das Universum Filmtheater immer mittwochs ab vier Wochen vor Festivalstart Filme aus und über Ost- und Südostasien. Vor den Filmen gibt es jeweils kurze Einführungen vom Daumenkino. Weiterlesen

Mysterious Object at Noon + Videoessays

Studierende der HBK haben unter Anleitung von Michael Baute kurze Videoessays zu dem Filmdebüt MYSTERIOUS OBJECT AT NOON von Apichatpong Weerasethakul angefertigt. Daumenkino Spezial zeigt den Film sowie die entstandenen Videoessays im Universum-Filmtheater am 10.2. um 18:45 Uhr. Weiterlesen

Sture Böcke

Zwei verfeindete Brüder, die auf dem selben Hof als Schafzüchter arbeiten. Eine Seuche bricht aus. Man muss sich zusammenraufen und alte Streitigkeiten beseitigen. Als Zuschauer lernt man dabei trotz Wortkargheit etwas über die liebenswerte schrullige Bevölkerung Islands – wenig hingegen über die Arbeit des Schafezüchtens unter erschwerten Bedingungen. Weiterlesen

Dämonen und Wunder

Die neueren Filme von Jacques Audiard sind nicht einfach. Er baut zwar zu seinen Protagonisten eine unglaubliche Nähe auf, präsentiert seinen Plot gleichzeitig aber auch so, dass von Anfang an klar ist, auf welche Gefahren sie unweigerlich zusteuern. Dadurch entsteht ein emotionaler Würgegriff, dem man sich kaum entziehen kann. Weiterlesen

A Most Violent Year

1981; die Kriminalität in New York war nie so hoch. Und Abel Morales versucht in einem Geschäft sauber zu bleiben, in dem der Schmutz regiert. "A Most Violent Year", der neue Film von J.C. Chandor. Weiterlesen

“Winterschlaf” in CINEMATHEK am 1.2.2015 um 11 Uhr als Matinee

Nuri Bilge Ceylan gilt als einer der ganz großen Regisseure des Weltkinos. 2014 konnte er mit seinem neuesten Film Winterschlaf den begehrtesten Festivalpreis erreichen: die Goldene Palme in Cannes. Wir freuen uns, dass dieser Film nun auch in Deutschland in den Verleih kommt und zeigen ihn exklusiv als Braunschweiger Erstaufführung im türkischen Original mit deutschen Untertiteln – am Sonntag, 1.2.2015 als Matinee um 11 Uhr im Universum-Filmtheater Braunschweig Weiterlesen

Wir sind jung. Wir sind stark

24.8.1992, Rostock-Lichtenhagen. Seit Tagen randalieren aufgebrachte Menschen vor der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber und dem Wohnheim für vietnamesische Vertragsarbeiter. Der Film schilderte die Ereignisse der Ausschreitungen, die mit der Erstürmung des Wohnhauses eskalierten – ist aber zu unpolitisch. Weiterlesen

Andarevia

Eine Gruppe psychisch labiler Erwachsener macht sich auf zu einem dreitägigen Segelturn zu Therapiezwecken. Was dabei alles schief gehen kann, lässt sich leicht ausmalen, wie man einen Film zu diesem Thema versenken kann, davon zeugt Andarevia auf dem Filmfest Braunschweig Weiterlesen

People’s Park

Im Rahmen der Reihe Neue Formen des Dokumentarfilms zeigen wir am Montag, 7.7.2014, um 19:30 Uhr den Film People's Park (Libbie D. Cohn & J.P. Sniadecki, USA 2012), ein einstündiger Kameraflug durch einen chinesischen Volkspark. Dazu gibt es einen einführenden Vortrag von Dr. Simon Rothöhler. Die Veranstaltung findet im Roten Saal im Schloss statt. Ausführliche Informationen zum Film gibt es hier: http://newdocu.de/post/90641313996/peoples-park Weiterlesen

Welcome to New York

Abel Ferrara's Film "Welcome to New York", der, ohne den Namen zu nennen, auf die Dominique-Strauss-Kahn-Affäre anspielt und mit Gérard Depardieu prominent besetzt ist, kann seit seiner inoffiziellen Aufführung am Strand von Cannes u.a. im iTunes-Store angeschaut werden. Weiterlesen

Neue Formen des Dokumentarfilms – Film und Vortragsreihe in Braunschweig

Am Mittwoch, 4.6., hält Lukas Foerster einen Vortrag über Cong Fengs Dokumentarfilm "Dr. Ma's Country Clinic" und den Einfluss veränderter digitaler Aufnahmemedien  für sozial involvierte Dokumentationen. Detaillierte Informationen zum Vortrag, dem Referenten sowie der Reihe, die dann am 12.6. mit einem Vortrag von Matthais Thiele fortgesetzt wird, finden sich hier: www.newdocu.de. Weiterlesen

CINEMATHEK; “Stories we tell” am 26.5.

Am 26.5. zeigen wir im Universum-Filmtheater den neuen Film von Sarah Polley: STORIES WE TELL. Polleys letzten Film, TAKE THAT WALTZ, hatten wir bereits in der vorletzten Staffel der CINEMATHEK gezeigt, zum ersten mal haben wir damit einen weiteren Film einer CINEMATHEK-Regisseurin im Programm! Um was es in dem Film geht, lest ihr hier: Weiterlesen

Das Programm der 7. Staffel CINEMATHEK

Wir haben es noch nie betont, aber die meisten Filme unserer Cinemathek kommen inzwischen aus dem Film-Verleih “Peripher”, ein kleiner engagierter Verleih, der sich genau auf jene Art spannendes Gegenwartskino konzentriert, dass uns auch so wichtig ist. Gleich zwei Peripher-Filme gibt es in der siebten Staffel zu sehen: wir starten am 7. Mai mit dem neuen Film des bekanntesten iranischen Regisseurs Abbas Kiarostami, einer ironisch-distanzierten Liebesgeschichte, die im heutigen Japan spielt (Like Someone in Love), ein Film, der seit einigen Wochen nun auch schon unser Rating anführt. Am 23. Juni zeigen wir zudem Lifelong – Hayatboyu, einen türkischen Film von Asli Özge, der uns alle auf der Berlinale im letzten Jahr sehr begeistert hat und den Peripher ebenfalls in Deutschland in den Verleih bringt. Außerdem präsentieren wir mit Stories we tell den dritten Film von Sarah Polley, von der wir im letzten Jahr bereits Take that waltz im Programm hatten. Dieser Film ist zudem Teil der von Florian Krautkrämer organisierten Filmreihe “Neue Formen des Dokumentarfilms”, die von Mai bis Juli in Braunschweig zu sehen sein wird. Weiterlesen

Population Boom

Die Welt krankt an Überbevölkerung? Quatsch, behauptet Werner Boote und zeigt in seinem neuen Dokumentarfilm, dass dies bloß eine seit Jahrzehnten angeführte Behauptung der reichen Industrieländer ist. Weiterlesen

Faule Frauen im Schwerpunkt Faulheit

Slackin’ Sally, Lady Daisy, Idle Irene, Loungin’ Lois und Restin’ Rosie: Wenn im klassischen Erzählkino, wie die feministische Filmwissenschaft in ihren Anfängen ausführlich analysiert hat, männliche Figuren die Handlung vorantreiben, weibliche Figuren dagegen in erster Linie passive Schauobjekte und Gegenstand dieser Handlungen sind, so sollte es ein leichtes sein, jede Menge untätiger Frauen in Filmen aufzuspüren. Doch die Suche nach faulen Heldinnen erweist sich als etwas komplizierter. Natalie Lettenwitsch hat sich hier trotzdem auf die Suche gemacht. Weiterlesen

Neuer Beitrag im aktuellen Schwerpunkt von Heike Klippel

Heike Klippel, Professorin für Filmwissenschaft an der HBK Braunschweig, schreibt im zweiten Beitrag des aktuellen Schwerpunktthemas "Tod im Kino" über den Stummfilm Zweimal gelebt von Max Mack. Der Film variiert das Genre der Doppelgängerfilme: ein Arzt entführt eine Patientin mit Gedächtnisverlust, die so zu ihrer eigenen Doppelgängerin wird und zweites Leben führt, bis sie zufällig ihren Ehemann und das Kind aus ihrem ersten Leben wieder trifft Dieser exklusiv für Daumenkino verfasste Beitrag findet sich hier. Weiterlesen

CINEMATHEK – Die sechste Staffel

Die CINEMATHEK ist angekommen und inzwischen ein fester Bestandteil Braunschweiger Kinokultur. Zum sechsten Mal präsentieren wir Filme als Braunschweiger Erstaufführung. Dabei ist wieder eine Mischung qualitativ hochwertiger Film herausgekommen: Weiterlesen

Gold

Der neue Film des gebürtigen Braunschweigers (!) Thomas Arslan kommt am 15. August ins Kino. Einen Tag zuvor präsentiert er ihn im Universum-Filmtheater! Und die Kritik, die gibt es jetzt schon hier: Weiterlesen

Just the Wind

Ein Tag zwischen Routine und Todesangst im Leben einer ungarischen Roma-Familie. Benedek Fliegaufs Film kommt eineinhalb Jahre nach seiner Uraufführung auf der Berlinale glücklicherweise doch noch ins Kino. Weiterlesen

Ihr habt noch nichts gesehen

Der im Sterben liegende Theater-Dramaturg Antoine d’Anthac versammelt 15 Schauspieler, die einst seine Version von Orpheus und Eurydike aufgeführt haben, vor einer Videoleinwand. Gebannt warten sie auf sein Vermächtnis, aber: Ihr werdet euch noch wundern (so die deutsche Übersetzung des jüngsten Films von Alain Resnais) und so werden die Gäste der Totenwache zu Akteuren im letzten Stück des Autoren. Weiterlesen

Daumenkino special: Materialfilme

Am Dienstag, 14.5. um 20 Uhr wird im Filmstudio der HBK ein Kurzfilmprogramm mit historischen Materialfilmen auf 16mm gezeigt. Das Programm umfasst Klassiker von Künstlern wie Stan Brakhage, George Landow und Birgit Hein, die das Filmmaterial zerkratzten, bemalten, beklebten – oder ganz unberührt ließen. Weiterlesen

Von Staub und Kratzern

Einer der schönsten Filme des Jahres kommt hierzulande nur auf DVD heraus: Andrea Arnold (Regisseurin von Fish Tank) hat eine weitere filmische Adaption von Emily Brontës Wuthering Heights angefertigt. Wie die von William Wyler oder Luis Buñuel endet zwar auch diese nach dem zweiten Drittel und der erfolgten Rache Heathcliffs, ist aber auch eine ganz eigene, höchst ästhetische Variation des Themas verfilmter Landschaft. Weiterlesen

Take Shelter – Schutzraum Kino

Wie sucht man Schutz vor etwas, das nur im eigenen Kopf ist? Und noch schlimmer: wie kann man sich vor etwas schützen, dass man klar als nicht real erkennt, vor dem man sich aber so fürchtet, als wäre es Wirklichkeit? Diese Fragen stellt Jeff Nichols neuer Film – und er findet glücklicherweise keine Antwort: Weiterlesen